Stadtverband Coburg der Kleingärtner e.V.


Aufgaben und Zielsetzung

Wer oder was ist der Stadtverband Coburg der Kleingärtner e.V.?

Der Stadtverband Coburg der Kleingärtner e.V. hat seinen Sitz in Coburg und ist im Vereinsregister des Amtsgerichtes Coburg - Registergericht - eingetragen. Er ist Mitglied im Landesverband bayerischer Kleingärtner e.V. München. Der Verband erstrebt den Zusammenschluss aller Kleingärtner in Coburg zu gemeinnützigen und rechtsfähigen Vereinigungen. Er ist die Dachorganisation der Coburger Kleingartenvereine. Zum besseren Verständnis seiner Arbeitsweise und seinen Zielen und Aufgaben sollen nachfolgend einige Paragraphen seiner Satzung wiedergegeben werden.

 

§3 Zweck und Aufgaben

  1. Der Stadtverband verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts steuerbegünstigte Zwecke der Abgabenordnung 1977 und des Bundeskleingartengesetzes (BKleingG).
     

  2. Der Stadtverband ist selbstlos tätig, er verfolgt in erster Linie nicht eigenwirtschaftliche Zwecke. Parteipolitisch und konventionell ist er neutral.

  3. Der Satzungszweck und die Aufgaben werden verwirklicht:
    a) Durchführung von Maßnahmen zur Schaffung und Erhaltung öffentlichen Grüns im Interesse der Gesunderhaltung der gesamten Bevölkerung;
    b) Förderung der Landespflege und des Umweltschutzes;
    c) Weckung und Intensivierung des Interesses in der Bevölkerung, insbesondere bei der Jugend, für den Kleingarten als Teil des öffentlichen Grüns, um den Menschen die enge Verbindung zur Natur zu erhalten;
    d) Durchführung aller Maßnahmen, die sicherstellen, dass öffentliche Grünstellen und Kleingärten zum Besten der Allgemeinheit auf materiellem, geistigem und sittlichem Gebiet dienen;
    e) Betreuung und Beratung der Mitglieder in fachlichen Gemeinschaftsfragen. Die Förderung des Erwerbsgartenbaues und des Erwerbsobstbaues ist nicht Aufgabe des Stadtverbandes.
    f) Übernahme von Kleingartenpachtland als Zwischenpächter durch den Stadtverband und die Vereine; Weiterverpachtung und Beaufsichtigung des Pachtlandes im Sinne des BKleingG und des mit der Stadt Coburg oder sonstigen Körperschaften sowie privaten Grundstückseigentümern abgeschlossenen Zwischenpachtvertrages durch die Vereine. Die Erhaltung sozialer Pachtpreise, um allen Bevölkerungsgruppen die Anpachtung eines Kleingartens zu ermöglichen. Bei der Verpachtung der Gartenparzellen durch Abschluss eines Unterpachtvertrages sind bevorzugt Bewerber zu berücksichtigen, denen es aus finanziellen Gründen nicht möglich ist, von privater Seite Gartenland zu pachten oder ein Grundstück zu erwerben. Zu diesem Personenkreis zählen in erster Linie Interessenten mit geringem Einkommen;
    g) Werbeveranstaltungen und Wettbewerbe durchführen sowie Öffentlichkeitsarbeit in Wort und Schrift betreiben.

 

  Stadtverband Coburg der Kleingärtner e.V.

Zurück Home Weiter

email

  Neustadter Straße 3
 96450 Coburg
Mobil: 0157 80667101
email: kerstin.florschuetz@gmx.de